Dr. med. Stefan Junk, 39

Dr. med. Stefan Junk, 39

„Patienten über einen längeren Zeitraum begleiten zu können und einen Beitrag zur qualitativen Nachbehandlung leisten zu können, motiviert mich bei meiner Arbeit in der Rehabilitation.“

Dr. med. Stefan Junk, Oberarzt
seit 2015 im Johannesbad



Welche Rolle / Funktion / Aufgabe erfüllst Du in der Johannesbad Gruppe?

Ich bin als Oberarzt (Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie) für die Indikation Orthopädie tätig.


Wie gestaltet sich die Zusammenarbeit mit den Kollegen?

Zu meinen täglichen Aufgaben gehört die Patientenbetreuung (Aufnahme, Visiten, Entlassung), Supervision der Assistentsärzte, Wundkontrollen (Hand in Hand zusammen mit dem Pflegedienst), Patientenvorträge, Gelenk- und Weichteilsonographie, abklären und beherrschen von Notfallsituationen, auch im Rahmen der Hintergrunddienste für die orthopädische Abteilung, Indikationsstellung und Befundung von Röntgenaufnahmen, Klären von Problemsituationen, allgemeinmedizinische Tätigkeit/Behandlung von Nebendiagnosen, fachorthopädische Konsile für die anderen Abteilungen im Haus, administrative Tätigkeiten (Korrektur von Entlassungsberichten, Planung und Verteilung der Wochenaufnahmen, Apothekenbestellung), Vertretung von Chefarzt (u.a. die Chefarztvisiten), Oberarztkollege und anderen abwesenden Kollegen. Außerdem bin ich aus unserem Kollegenkreis der ärztliche Vertreter in der wöchentlichen MBOR-Sitzung, in der es darum geht, bei den MBOR-Patienten mit einer besonderen beruflichen Problemlage die Rückkehr in den Beruf zu besprechen und auch um eine sozialmedizinische Leistungsbeurteilung gemeinsam im MBOR Team (MTT, Sozialdienst, Psychologen) zu erarbeiten.


Was bereitet dir bei deiner täglichen Arbeit am meisten Freude?

Gute Verläufe zu sehen „wenn Patienten liegend auf der Trage zu uns kommen und uns zu Fuß wieder verlassen.“ Zusätzlich macht mir die Anwendung der konservativen Orthopädie, u.a. die Manuelle Medizin, die im Akuthaus definitiv zu kurz kam, viel Freude. Des Weiteren bedeutet die Auseinandersetzung mit teils komplexen sozialmedizinischen Fragestellungen eine Herausforderung, der ich mich gerne stelle.


„Gesundheit ist unser Leben“, das Motto der Johannesbad Gruppe. Was machst du für deine Gesundheit?

Leider nicht mehr so viel Sport wie früher, aber für die Joggingrunde nehme ich mir immer noch Zeit. Gelegentlich bleibt dann doch noch Zeit für Bergsport im Rahmen einer Berg- und Höhenmedizinischen Fortbildung.