Kaufmann/-frau im Gesundheitswesen

Kaufmann/-frau im Gesundheitswesen

Vorstellung

Der Kaufmann bzw. die Kauffrau im Gesundheitswesen ist eine Schnittstellenausbildung zwischen dem klassischen kaufmännischen Bereich und den Anforderungen des medizinischen Bereichs. Der Wettbewerb hat auch vor den Einrichtungen im Gesundheitswesen nicht halt gemacht; viele Behandlungsmethoden sind teuer und müssen koordiniert werden.



Anforderungsprofil

Die Anforderungen im Gesundheitswesen sind in den vergangenen Jahren immer umfangreicher und schwieriger geworden, so dass Spezialisten für diesen Bereich ausgebildet werden mussten. Diese Spezialisten sind die Kaufleute im Gesundheitswesen. Sie arbeiten hauptsächlich in Wohlfahrtsverbänden, Krankenhäusern, Rehabilitationseinrichtungen und Krankenkassen oder medizinischen Diensten.

Kaufmänner und Kauffrauen im Gesundheitswesen...

  • können mit EDV-Systemen sehr gut umgehen (Betriebssystem, Bürosoftware, etc.)
  • übernehmen Team- und Aufgabenplanung
  • führen Kostenrechnungen und –kontrollen durch
  • erstellen Abrechnungen und berechnen Entgelte
  • sind Kunden orientiert und beraten diese
  • führen Marktanalysen und -beobachtungen der Konkurrenz durch (Preis, Leistung und sonstige Konditionen, etc.)
  • kennen die rechtlichen Zusammenhänge im Gesundheitswesen und in der Sozialversicherung
  • erstellen Reports von internen Daten
  • pflegen Kundenbeziehungen
  • entwickeln Marketingkonzepte unter Berücksichtigung der Medienkompetenz
  • bereiten Ausschreibungen vor
  • führen Kosten- und Leistungsrechnung im Gesundheitswesen durch
  • arbeiten im Bereich Beschaffung und Lagerung von Heil- und Hilfsmitteln
  • entwickeln und planen Zusatzangebote
  • führen Soll- und Istvergleiche durch
  • arbeiten im Qualitätsmanagement und –sicherung

Bewerber sollten…

  • ein gutes Zahlenverständnis haben
  • sich gut ausdrücken können
  • kommunikativ und teamfähig sein
  • gut planen und organisieren können
  • gute PC-Kenntnisse haben
  • Interesse für medizinische Themen und Begriffe mitbringen
  • sich schnell auf neue Situationen einstellen können
  • keine Angst vor dem direkten Kontakt mit Patienten und Kunden haben

Ausbildungsvoraussetzungen

Wir setzen einen sehr guten mittleren Bildungsabschluss oder (Fach-)Abitur für diese Ausbildung voraus.


Ablauf der Ausbildung

Wie Du bestimmt schon bemerkt hast, ist der Beruf sehr abwechslungsreich und genauso ist auch die Ausbildung. Damit unsere Azubis möglichst viele Bereiche des Berufs kennenlernen und somit auch sehr gut auf die Abschlussprüfung und das spätere Berufsleben vorbereitet werden, sind sie bei uns in folgenden Bereichen/ Abteilungen eingesetzt:
Finanzbuchhaltung, Einkauf, Ärztliches Schreibzimmer, Sekretariat, Therapieplanung, Zimmerplanung, Buchungscenter, Rezeption, Personal, Fakturierung

Der Wechsel in die verschiedenen Abteilungen ist natürlich nicht zufällig, sondern erfolgt nach einem betrieblichen Ausbildungsplan.

Eines ist aber ganz sicher: wenn Du einen ruhigen „Bürojob“ suchst, bei dem Du Dich hinter dem Schreibtisch verstecken kannst, bist Du hier falsch. Denn bei uns im Johannesbad hast du viel Kontakt zu unseren Gästen und Patienten.


Rahmenbedingungen

Ausbildungsdauer

Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre - Bei entsprechend guten Leistungen im Betrieb und guten bis sehr guten Noten in der Berufsschule kann die Ausbildung auf 2,5 Jahre verkürzt werden.


Aufstieg und Weiterbildung

  • Fachwirt/in im Sozial- und Gesundheitswesen
  • Betriebswirt (IHK)
  • Betriebswirt für Management im Gesundheitswesen
  • Bilanzbuchhalter

Studium (mit Abschluss Bachelor oder Master)

  • Gesundheitswesen
  • Health Care Management
  • Gesundheitsökonomie
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Gesundheits- und Sozialmanagement

 


Standorte

  • Bad Füssing
  • Bad Fredeburg
  • Furth im Wald
  • Orscholz