×

    Gemeinsam Gutes tun!

    Veröffentlicht am 02.12.2019

    Gemeinsam Gutes tun!

    SEI DABEI geht in die dritte Runde! Und in diesem Jahr haben wir uns wieder etwas Besonderes einfallen lassen: Wir möchten gemeinsam mit Ihnen, unseren Mitarbeitern, allen Gästen, Partnern und Kunden der Johannesbad Gruppe helfen, und Projekte, die uns am Herzen liegen unterstützen. Was Sie dafür tun müssen?

    Einfach entscheiden wofür IHR Herz schlägt!


    So einfach geht's:

    Sie können wählen, welches unserer Projekte Sie unterstützen möchten und wir spenden in Ihrem Namen. Welche gemeinnützige Organisation liegt Ihnen besonders am Herzen?

    • PowerChild (Prävention für Kinder und Jugendliche zum Thema „Missbrauch & Gewalt)
    • OceanCare (Weltweite Forschungs- & Schutzprojekte für lebendige Ozeane)
    • IFR ULM (Institut für Rehabilitationsmedizinische Forschung an der Universität Ulm)
    Wählen Sie einfach unter www.johannesbad.de/gemeinsam-gutes-tun Ihr Wunschprojekt aus und schon sind Sie dabei! Und das Beste: die komplette Spende erfolgt durch die Johannesbad Gruppe. Die
    Verteilung der Spenden erfolgt je nach Anzahl der Klicks.

    Sind Sie dabei? 

     

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Unsere Einrichtungen sind ein aktiver Bestandteil des deutschen Gesundheitswesens und als solche derzeit hohen Belastungen ausgesetzt. Es ist unser oberstes Ziel die Gesundheit unserer Patienten, Mitarbeiter und Partner sowie deren Angehöriger zu verbessern, zu erhalten; keinesfalls zu gefährden.

    Ein Aufenthalt in unseren Kliniken bedeutet allerdings auch, sich in Situationen zu begeben, wie bsp. Gruppen(therapie)-Angebote wahrzunehmen, Ausflüge außerhalb der Klinik zu unternehmen, u.ä., die bei der derzeitigen Lage nicht den Ansprüchen einer umfassenden Infektionsprävention genügen. Wir werden unserer Verantwortung vollumfänglich gerecht und befinden uns im stetigen Austausch mit den verantwortlichen Behörden, um einzelne Maßnahmen oder die gesamte Durchführung des Aufenthaltes zu bewerten.

    Danke für Ihr Verständnis, dass dies ggf. dazu führen kann, dass wir unser Angebot den Umständen entsprechend anpassen müssen. Sollte eine Durchführung derzeit nicht möglich sein, so informieren wir Sie selbstverständlich rechtzeitig und bieten, insofern möglich, Alternativen zu einem späteren Zeitpunkt an.

    Haben Sie vorab Fragen zu Ihrem Aufenthalt? Gerne stehen wir Ihnen dafür telefonisch oder per eMail zur Verfügung!

    Weiterführende Informationen finden Sie auch auf der Seite des Robert Koch Institutes und der WHO.

    Ihr Team der Johannesbad Gruppe